Ich lebe mein Leben. Jede einzelne Sekunde davon. Manchmal wünsche ich mir sogar ein Zweites, um alle meine to Do´s aufteilen zu können. Aber auch in meinem Leben hat der Tag nur 24 Stunden, hat die Woche nur 168 Stunden. Diese Zeit gilt es deshalb effektiv zu nützen. Vor allem, wenn man wie ich an vielen unterschiedlichen Projekten gleichzeitig arbeitet. Um euch einen genauen Einblick zu gewähren, präsentiere ich euch eine Art Logbuch eines Arbeitstages (Zugegeben dieser Tag hatte es wahrlich in sich). Es folgt also: ein detailreicher Einblick in den #WayOfJay an einem ereignisreichen #DayOfJay. Here we go!

Donnerstag, 25.01.2018

6:30 – Wecker

Meistens läutet mein Wecker zwischen 6:30 Uhr und 7:00 Uhr. Je früher man aufsteht, desto besser kann man den Tag nutzen. Regeneration ist allerdings auch extrem wichtig. Daher versuche ich immer, eine gewisse Balance zu finden. Derzeit hat sich dieser Zeitraum bei mir etabliert.

6:45-7:15 – Getting ready for the day

 In diesem Zeitraum erledige ich alltägliche Dinge wie Zähne putzen, duschen und Pflanzen gießen. Alle meine Tätigkeiten begleite ich meistens mit Musik, um mich für den Tag zu motivieren und in Stimmung zu kommen.

7:15-7:30 – Planung des Tages

Bevor ich außer Haus gehe, werfe ich nochmals einen Blick auf meinen Kalender. Ich versuche, grob zu planen, wie lange ich an einem Ort bleiben kann, um nicht zu spät zum folgenden Meeting zu kommen. Wenn möglich plane ich die Meetings so ein, dass die einzelnen Fahrten dazwischen möglichst kurz sind, um Zeit zu sparen.

7:30-8:15 – E-Mails bearbeiten

Je nachdem, wann der erste Termin ansteht, bearbeite ich 30-45 Minuten lang unterschiedliche Mails. Das mache ich sehr gerne in der Früh, da es häufig die einzige Zeit des Tages ist, in der ich vor meinem Laptop sitzen kann.

8:15-8:30 – das #OOTD (Outfit of the Day)

Danach geht es Richtung Kleiderschrank. Je nach Tagesablauf unterscheide ich zwischen einem Business-Look im Anzug oder dem Chill-Outfit mit Hoodie und Jogging-Pants. Zweiteres würde ich in neun von zehn Fällen bevorzugen. Tatsächlich aber wähle ich terminbedingt zu 85% den Anzug. Zum einen, um selbst in Business-Mood zu kommen. Zum anderen, weil es mein Alltag schlicht und einfach verlangt. Bei wichtigen Meetings mit großen Businesspartnern ist ein entsprechendes Auftreten essentiell. Kleider machen bekanntlich Leute.

8:30-9:00 – Weg zum ersten Meeting des Tages

Wer mich kennt weiß, dass ich so gut wie immer mit dem Auto unterwegs bin. Ich benötige in meinem Alltag die größtmögliche Flexibilität. Diese ist nur durch ein eigenes Fahrzeug gegeben. Auf meinen Fahrten höre ich meistens inspirierende Hörbücher erfolgreicher Speaker und Autoren. So nützt man Leerzeiten effektiv für self-development!

9:00-9:45 – Content Jour Fix [Holmes Place Millenium, 1200 Wien]

Das erste Meeting des Tages fand im Rahmen der TrueYou-Family statt. Am Programm stand das wöchentliche Meeting zur Content-Planung gemeinsam mit unserem Corporate Writer Markus und unserer Corporate Videografin Ana. Das Meeting habe ich mit einem kleinen Frühstück kombiniert, um Energie zu tanken und Zeit zu sparen.

9:45-10:00 – Auftanken: Chai Latte To Go

Am Weg zur Parkgarage habe ich mich mit einem frischen Chai-Latte von Starbucks gestärkt. Ich bin kein Fan von klassischem Kaffee, trinke allerdings sehr gerne zwischendurch warme Getränke, vor allem am Morgen.

10:00-10:20 – Fahrt zum nächsten Meeting

Auf zum nächsten Meeting! Ich habe mein Hörbuch fortgesetzt und die ersten Telefonate erledigt. Telefonieren ist übrigens eine meiner Hauptaktivitäten während meinen Fahrten, weil ich schlicht und einfach meistens nur dann Zeit dafür habe.

10:20-11:00 – Vorbereitung des bevorstehenden FOLLOW Meetings

Ich bereitete meine Notizen zu dem bevorstehenden Meeting für meine Agentur FOLLOW vor. Außerdem bereitete ich Bilder und einen kurzen Pressetext für die Presseaussendung zu MAXIMA Comepass, eine Bloggerconvention am 24.2.2018, vor. Ich habe nämlich die Ehre, im Rahmen der Veranstaltung als Keynote-Speaker aufzutreten.

11:00-12:30 – FOLLOW Austria Jour Fixe [Good Life Crew-Office, 1060 Wien]

Auch meiner Agentur FOLLOW stehen aufregende Projekte 2018 bevor. Aus diesem Grund haben wir unser Team erweitert. Ihr könnt schon gespannt sein, denn 2018 birgt einige Highlights!

12:30-13:15 – Time For A Break! Mittagessen am Naschmarkt

Wie jeder Mensch muss auch ich etwas essen, um Energie für den Tag zu haben. In diesem Fall gönnte ich mir einen Snack am Naschmarkt, da dieser in unmittelbarer Nähe war. Während meiner Mittagspause kümmere ich mich oft um meine diversen Social-Media-Kanäle und versuche, auf dem Laufenden zu bleiben.

13:15-13:30 – Auf zum nächsten Meeting!

Es geht Schlag auf Schlag. Als nächstes ging es ins Herzen Wiens: Den ersten Bezirk!

13:30-14:30 – Beratungsgespräch mit unserem Anwalt für eine neue Firmengründung [1010 Wien]

Aus finanziellen Gründen wurde das Gespräch so kurz wie möglich gehalten. Jeder, der schon etwas mit guten Anwälten zu tun hatte weiß, wovon ich rede… Auch hier kann ich noch nicht viel verraten. Aber etwas Großes erwartet euch! Stay tuned, ich halte euch definitiv auf dem Laufenden.

14:30-14:35 – Fahrt zum TrueYou-Store

Nächste Fahrt, nächstes Telefonat.

14:35-16:15 – TrueYou-Store [Johannesgasse, 1010 Wien]

Sofern es möglich ist, bin ich sehr gerne mindestens einmal täglich in unserem TrueYou-Store. Der Store dient als eine Art Headquarter. Ich nutze diese Station meistens, um runterzukommen und einen Überblick über Neuigkeiten im Team zu haben. Oft habe auch Meetings im Store. So auch heute: Im Rahmen einer Masterarbeit wurde ich von einer Studentin zum Thema Content- und Influencermarketing interviewt.

15:30-16:15 –  Telefonat mit Vienna Fashion Week für zukünftige Projekte [Johannesgasse 17, 1010 Wien]

Zu viel darf noch nicht verraten werden. Aber es sei soviel gesagt: Unser Modelabel TrueYou geht den nächsten Schritt und entwickelt sich weiter: Vom Label zum (Mit-)Organisator.

16:30-16:45 – Fahrt zu Radio FM4

Diesmal war wieder Zeit das Hörbuch ein Stück fortzusetzen.

16:45-17:30 – Interview auf Radio Fm4 [ORF-Funkhaus, 1040 Wien]

Thema des Interviews: Der Elle Darby Skandal und die Daseinsberechtigung von Bloggern und unser Zugang zu Influencer Marketing als Agentur FOLLOW Austria.

Interessierte können sich das Interview hier in voller Länge anhören:

17:30-17:55 – Fahrt zum Holmes Place Hütteldorf

Nach zwei Interviews in relativ kurzer Zeit war ich in der Stimmung für Musik um den Kopf etwas abschalten zu können. Nach anstrengenden Meetings oder bei Fahrten mit Begleitung höre ich beim Autofahren immer Musik.

17:55-19:00 – Fitness Festival Strategie-Meeting und Fuel Up Listungspläne 2018 [Holmes Place Hütteldorf, 1140 Wien]

Gemeinsam mit dem kompletten Team von Fitness Festival beredete ich bei diesem abendlichen Meeting zukünftige Projekte und Konzepte für 2018. Unter anderem wurden Expansionspläne nach Deutschland besprochen. Im Anschluss ging ich mit dem Team unserer Fuel Up Fitness-Bar Listungspläne für 2018 durch. Seid gespannt, was Fuel Up 2018 kulinarisch zu bieten hat!

 

19:00-20:45 – Workout [Holmes Place Hütteldorf, 1140 Wien]

Der Satz „Ich habe keine Zeit für das Training“ ist eine billige Ausrede, nichts weiter. Aucht ich nehme mir an einem mit Meetings gefüllten Tag fast zwei Stunden Zeit für ein Workout. Zeit, Zeit ist nur eine Variable in deinem Alltag. Zeit muss man sich nehmen, Zeit muss man sich einteilen. Und nur du allein hast es in der Hand, wofür du dir deine Zeit nehmen möchtest! Denke in Zukunft immer daran, wenn du dir einreden möchtest, dass du für etwas keine Zeit hast.

Ich verzichte so gut wie nie auf das tägliche Workout. Es hilft mir dabei, mich auszupowern und abzuschalten. Die Zeit des Workouts ist der persönliche Safespace. Keine Meetings, keine Ablenkung. Nur du, dein Körper und dein Geist.

20:45-21:10 – Heimfahrt

Home sweet home, here I come! Nach dem Training höre ich zu 99% Musik im Auto. Musik hilft mir dabei, den Tag auch mental ausklingen zu lassen.

21:10-21:50 – Settle Down [1030 Wien]

Zeit für Abendessen. In beinahe zehn von zehn Fällen bestelle ich etwas zu Essen. Um diese Uhrzeit fehlt es mir ehrlich gesagt an Motivation und es dauert schlicht und einfach zu lange, um noch zu kochen. Beim Essen bearbeite ich die wichtigsten E-Mails, die ich im Laufe des Nachmittages erhalte.

 

21:50-23:30 – Time To Chill The F*** Out

Je nachdem, wie anspruchsvoll der Tag mental war, entscheide ich mich entweder für TED-Talks und andere Vorträge inspirierender Persönlichkeiten oder schalte komplett mit Hilfe von Netflix und einer anderen, mehr oder weniger geheimen, Leidenschaft ab: UFC-Fights. Da ich selbst eine Zeit lang Thaiboxen praktiziert habe, habe ich größten Respekt vor diesen Athleten. Jede Art von Kampfsport ist extrem kompetitiv und die Fighter vollbringen mental und körperlich absolute Höchstleistungen. Diesen dabei zuzusehen hat auf mich eine extrem inspirierende Wirkung.

23:30-00:00 – Planung des nächsten Tages

Mittlerweile kann ich es als ein persönliches Ritual bezeichnen, dass ich jeden Abend vor dem schlafen gehen meine persönlichen Ziele für den nächsten Tag niederschreibe und die Meetings vorab plane, um wieder möglichst effizient Zeit zu sparen. Dadurch kann ich mich mental bereits auf den kommenden Tag vorbereiten und diesen mit Inspiration und Motivation beginnen.

 

Zwischen 00:00 und 00:30 – Go To Sleep

„Let the man rest for when he awakes he will move mountains“

Das war er also. Ein sehr detailreicher Einblick in meinem Arbeitsalltag. Mein Geheimnis lautet: Do what you love and you will never work a day in your life! Wenn du mit Begeisterung arbeitest und deinen Traum lebst, dann fühlt sich die Arbeit nicht nach Arbeit an. Wir leben nur einmal. Lasst uns das Beste daraus machen und jede einzelne Sekunde auskosten!

“This is your life, and its ending one minute at a time.”  – Tyler Durden (Fight Club)

Ilja Jay Lawal

Entrepreneur & Blogger.

Fashion-Experte. Marketing-Professional. Blogger des Jahres. Unternehmer. Autor. Speaker. Hustler. Träumer. Macher. Als studierter Kommunikationsprofi und Querdenker, wie er im Buche steht ist Ilja seit Tag 1 in der Selbständigkeit. Als Gründer und Geschäftsführer des Wiener Rekord-Labels TrueYou stellte er die heimische Modebranche auf den Kopf.

Mit seinem Blog wayofjay eroberte er die Herzen der Blogger-Szene und wurde zum Lifestyle Blogger der Jahres 2017 gekürt. Die Gründung seiner preisgekrönten Werbeagentur FOLLOW sowie der Sport-Lifestyle Marken Fitness Festival & Österreichs 1. Fitness Café Fuel Up sind weitere Meilensteine seiner bisher jungen Karriere. Anfang des Jahres erweiterte er sein Portfolio um die Business- & Motivationsplattform: Dreamers Who Do.

Seiner Leidenschaft für Marketing & Sales sowie Mindset & Leadership geht er als Speaker, Coach und Autor nach und bringt den Menschen seinen „wayofjay“ sowie die wahre Bedeutung des Wortes „Hustle“ näher. Seine größte Leidenschaft bleibt jedoch: Das Unmögliche möglich zu machen.

Facebook Linkedin Instagram Youtube

Was dich sonst noch interessieren könnte: