Zu behaupten, dass ich früher Angst vor Präsentationen hatte, wäre wohl etwas übertrieben. Große Freude hatte ich aber definitiv nicht daran. Heute sind Präsentationen ein großer Bestandteil meines Alltags. Wie ich es geschafft habe, mir innerhalb kürzester Zeit die Abneigung gegenüber Vorträgen abzugewöhnen? Das erfahrt ihr jetzt.

Practice makes perfect

Ja, es klingt nicht besonders spannend. Aber wie so oft im Leben bringt euch auch beim Präsentieren nur Übung wirklich weiter. Ich beispielsweise habe bereits in der Schulzeit nicht gerne präsentiert und vor anderen Leuten geredet. Diese „Schwäche“ wollte ich in meiner Zeit als Student beheben. Ich wollte mehr. Ich wollte nach dem Studium zurückblicken und sagen können, dass diese einstige Schwäche nun zu einer Stärke wurde. Heute kann ich mit Überzeugung sagen: Es ist mir gelungen! Und all das habe ich nur durch regelmäßige Übung geschafft. Ich habe in meiner Zeit als Student so viel wie nur möglich präsentiert. Außerdem habe ich mich bereits nach zwei Semestern an der FH meinem Label TrueYou gewidmet. Daher hatte ich meistens nicht viel Zeit, um diverse FH-Projekte auszuarbeiten. Das hatte bei Gruppenarbeiten meistens zur Folge, dass ich präsentieren musste, um auch einen Teil der Arbeit zu übernehmen. Im Nachhinein bin ich dafür unglaublich dankbar.

Be obsessed or be average

Eines meiner Lieblingszitate, das auch hier berechtigterweise seinen Platz findet. Denn genau darauf kommt es an! Egal, ob ihr ein Projekt startet oder einen Skill verfeinern möchtet: Be obsessed or be average. Ich habe jede, wirklich JEDE Möglichkeit genutzt, um vor und mit Menschen zu sprechen. Egal, ob im Studium, oder bei diversen Veranstaltungen. Ich habe meine Komfortzone absichtlich verlassen, um diese zu erweitern. So lernt man am Schnellsten! Anders gesagt: Ich habe mich sooft es ging dazu gezwungen, zu präsentieren. Interviews, Referate, Vorträge. ALLES! Anfangs musste ich mich immer dazu motivieren. Ich habe jede Präsentation, jedes Interview als eigene Challenge gesehen. Wie in einem Videospiel, in dem man Level für Level erledigen muss, um voranzukommen. Dadurch habe ich auch immer eine gewisse Leidenschaft an den Tag legen können. Denn ich wusste, dass das überzeugende Sprechen vor anderen Menschen ein extrem wichtiger Social Skill ist. Vor allem in der Selbstständigkeit. Ich habe Challenge für Challenge absolviert, um den Skill zu perfektionieren.

Do what you love – love what you do

Heute liebe ich es, mit Menschen zu interagieren und Workshops, Keynote Talks und mehr abzuhalten. Angst habe ich davor keine mehr. Dennoch verspüre ich nach wie vor eine gewisse Anspannung vor jedem Vortrag. Ich würde das aber als positive Anspannung bezeichnen. Dadurch ist es mir möglich 110% zu geben und sharp-minded loszulegen. Ich liebe diese elektrische Energie, die vor jedem Vortrag spüre und bin unglaublich froh, täglich mit einer Vielzahl unterschiedlichster Persönlichkeiten zu kommunizieren.

„Think twice before you speak, because your words and influence will plant the seed of either success or failure in the mind of another.“ – Napoleon Hill

Ihr seht also: Es ist möglich, seine Ängste und Sorgen innerhalb kurzer Zeit zu überwinden und zu seinen Stärken werden zu lassen. Man muss nur mit 100 prozentiger Überzeugung an die Sache herangehen und es WIRKLICH wollen!

We´re not here to be average.

We´re here to take over.

 Ilja

Ilja Jay Lawal

Entrepreneur & Blogger.

Fashion-Experte. Marketing-Professional. Blogger des Jahres. Unternehmer. Autor. Speaker. Hustler. Träumer. Macher. Als studierter Kommunikationsprofi und Querdenker, wie er im Buche steht ist Ilja seit Tag 1 in der Selbständigkeit. Als Gründer und Geschäftsführer des Wiener Rekord-Labels TrueYou stellte er die heimische Modebranche auf den Kopf.

Mit seinem Blog wayofjay eroberte er die Herzen der Blogger-Szene und wurde zum Lifestyle Blogger der Jahres 2017 gekürt. Die Gründung seiner preisgekrönten Werbeagentur FOLLOW sowie der Sport-Lifestyle Marken Fitness Festival & Österreichs 1. Fitness Café Fuel Up sind weitere Meilensteine seiner bisher jungen Karriere. Anfang des Jahres erweiterte er sein Portfolio um die Business- & Motivationsplattform: Dreamers Who Do.

Seiner Leidenschaft für Marketing & Sales sowie Mindset & Leadership geht er als Speaker, Coach und Autor nach und bringt den Menschen seinen „wayofjay“ sowie die wahre Bedeutung des Wortes „Hustle“ näher. Seine größte Leidenschaft bleibt jedoch: Das Unmögliche möglich zu machen.

Facebook Linkedin Instagram Youtube

Was dich sonst noch interessieren könnte: