DON´T DREAM IT. DO IT: 3 LEKTIONEN DIE UNS 2017 GELEHRT HAT

Es ist November 2016. 37% der Österreicher haben gute Vorsätze für 2017 gefasst. Ganze 3 Ziele werden pro Kopf definiert. 38% der Österreicher blicken mit Zuversicht in das „neue“ Jahr.

Und wir? Wir sind mitten drin. Mit einem Herz voller Träume und einem Kopf voller Ideen starten wir los.

Fast Forward: Es ist der 1.1. 2018. Das Jahr 2017 ist  vorbei.

Zeit um zurück zu blicken bevor wir wieder vorwärts durchstarten: Gute Vorsätze gehören zum guten Ton. Auch wir hatten uns einiges für 2017 vorgenommen.

„Das wird unser Jahr!“ – Hört man an jeder Ecke. Und was ist passiert?

Wir haben viel gemacht. Viel probiert. Sind unzählige Male gescheitert und wieder aufgestanden. Heute stehen wir da und sagen: 2017 war definitiv unser Jahr. 

Expansionen. Firmengründungen. Beförderugen. Neue Freundschaften. 2017 war ein Wake-Up-Call. Einer, der uns zeigte, dass „unmöglich“ das am meisten missbrauchte Wort der deutschen Sprache ist.

Wir haben geträumt. Wir haben gemacht.

Um die Welt zu verändern, braucht es aber mehr als zwei.

Soll 2018 dein Jahr werden? Sollen die Hater, Neider und Blender in  Argwohn zu dir aufsehen?

Dann lies weiter. Denn wir geben dir unsere 3  Learnings aus 2017 mit auf den Weg, die dir dabei helfen 2018 zu übernehmen.

 

COMMIT FIRST. FIGURE THE REST OUT LATER.

Wie viele Träume warten gerade in deinem Kopf darauf realisiert zu werden?

Hast du dich jemals gefragt, warum so viele Ideen nicht umgesetzt werden? Angst ist ein riesiger Faktor. Angst vor dem Scheitern. Vor Verlust. Angst vor Blamagen.

Wir bilden uns ein, bzw. bekommen eingetrichtert (!), dass wir Projekte erst angehen sollen, wenn wir jedes Detail durchgeplant haben. Wenn das Risiko uns zu blamieren minimiert wurde.  Wenn der Business Plan zu 100% fertig ist. Wenn alle Analysen einen positiven Trend aufweisen. Wenn jedes noch so kleine Detail durchgeplant wurde.

Meist jedoch reicht unsere Anfangs-Euphorie nicht aus, um uns durch monatelange Planungsphasen hindurch zu begleiten, an denen man keinen Fortschritt sieht.

Was dann passiert? Du gibst auf. Bevor du begonnen hast zu spielen.

Wenn uns 2017 eines gelehrt hat, dann, dass das Commitment – also die 100% Willensentscheidung etwas umzusetzen – mehr zählt als alles andere. Wir haben noch nie einen Businessplan gesehen, der Verluste vorhersagt. Jeder Plan ist so geschrieben, dass er in der Theorie gewinnbringend und attraktiv ist. Trotzdem scheitern über 90% der Start Ups.

Warum? Während du in deinem Zimmer sitzt und planst, ist jemand anderes da draußen und macht.

Du wirst nie jede Marktgegebenheit hervorsehen können. Wenn du etwas umsetzen willst, dann geh raus und probier es einfach. Sammle Informationen. Bleib flexibel. Adaptiere. Commite dich zuerst zu 100%. Wisse „warum?“ du etwas machst und finde das „wie?“ , „was?“ und „wo?“ on the go heraus.

Trial & Error ist das neue Schwarz. Und es steht dir verdammt gut!

 

DON`T MANAGE TIME. CREATE TIME!

Versuche nicht auf Biegen und Brechen Zeit zu “managen”. Alle Tipps über „Zeitmanagement“, oder „Priorisierung“ sind stets spurlos an uns vorbei gegangen. Welcher Tipp uns aber 2017 sehr geholfen hat war: „Create Time!“.

Teil, dir nicht die Zeit, die du bereits verplant hast anders ein. Finde Zeitfenster innerhalb deines Tages, die du momentan unproduktiv verbringst – so genannte Leerzeiten – und optimiere diese. Steh etwas früher auf. Mach deine Tage effizienter. Erschaffe dir die Zeitressourcen die du brauchst um dich um die Dinge zu kümmern, die dir wichtig sind.

 

YOUR ATTITUDE DETERMINES YOUR ALTITUDE.

Deine Einstellung bestimmt deine Realität. Hätten wir Anfang des Jahres gedacht, dass wir Ende 2017 auf unser erfolgreichstes Jahr überhaupt zurückblicken werden? Definitiv nicht. Es liegt an dir, ob du deine Aufmerksamkeit auf Positives legst oder Negatives. Auf Probleme, oder Lösungen. Auf deinen Traum oder den Trott. Die Projekte, Brands & Ideen die man heute von uns kennt waren einst nur Träume. Ab heute sollt ihr träumen. Ab heute bewegt ihr Berge. Ab heute sollt ihr all das machen was ihr euch früher nie getraut habt. All das was euch immer unmöglich erschien. Ab heute seid ihr Dreamers Who Do.

 

Wann, wenn nicht jetzt? Wer, wenn nicht du?

Jeglicher Erfolg beginnt mit der Entscheidung in deinem Kopf. Der Entscheidung es zu tun.

Lass uns gemeinsam Geschichte schreiben.

Dein Erfolg ist ab sofort eine Reise, die wir gemeinsam bestreiten werden.

Keep on dreaming. Keep on doing.

Die Welt braucht Träumer. Die Welt braucht Macher. Doch mehr als alles andere braucht sie Träumer, die machen.

Mit dreamerswhodo.at gründeten Pedram und ich eine Plattform für die „Hustler“ dieser Welt. Wir dokumentieren unseren Alltag und geben mit unseren Partnern transparente Einblicke & Insights in unsere Business Welt.

Lasst uns gemeinsam träumen.

WS_1_F18_stay_tuned

Ilja Jay Lawal

Entrepreneur & Blogger.

Fashion-Experte. Marketing-Professional. Blogger des Jahres. Unternehmer. Autor. Speaker. Hustler. Träumer. Macher. Als studierter Kommunikationsprofi und Querdenker, wie er im Buche steht ist Ilja seit Tag 1 in der Selbständigkeit. Als Gründer und Geschäftsführer des Wiener Rekord-Labels TrueYou stellte er die heimische Modebranche auf den Kopf.

Mit seinem Blog wayofjay eroberte er die Herzen der Blogger-Szene und wurde zum Lifestyle Blogger der Jahres 2017 gekürt. Die Gründung seiner preisgekrönten Werbeagentur FOLLOW sowie der Sport-Lifestyle Marken Fitness Festival & Österreichs 1. Fitness Café Fuel Up sind weitere Meilensteine seiner bisher jungen Karriere. Anfang des Jahres erweiterte er sein Portfolio um die Business- & Motivationsplattform: Dreamers Who Do.

Seiner Leidenschaft für Marketing & Sales sowie Mindset & Leadership geht er als Speaker, Coach und Autor nach und bringt den Menschen seinen „wayofjay“ sowie die wahre Bedeutung des Wortes „Hustle“ näher. Seine größte Leidenschaft bleibt jedoch: Das Unmögliche möglich zu machen.

Facebook Linkedin Instagram Youtube

Was dich sonst noch interessieren könnte: