Wer mich kennt weiß, dass es mir ein großes Anliegen ist, der Verwirklichung der eigenen Träume genügend Bedeutung zu schenken. Doch leider ist es nicht immer wie in den Filmen… Die Filme, in denen man alles Erdenkliche schaffen kann, ohne von seinem Traum abzukommen. Oftmals habt ihr euer Ziel aus den Augen verloren. Eure Vision, euren Traum, den ihr einmal erreichen wolltet, und ihr habt das Gefühl, dass ihr euch nicht fortbewegt und im wahrsten Sinne des Wortes auf der Stelle tretet. Doch woran liegt das? Worauf ist das zurückzuführen? Was wäre, wenn du dich nicht von deinem Ziel abbringen lassen könntest, so als ob die Gravitation selbst dich anzieht? Was wäre, wenn du jeden Tag aufstehen und alles in deiner Macht Stehende dafür tun würdest, um deinem Traum ein Stück näherzukommen?

Welcome to the most important question of your life: WHAT´S YOUR WHY?

Weshalb ist das Warum so ausschlaggebend für die Erfüllung deines Traums?

Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest und der Tag, an dem du herausfindest, WARUM du geboren wurdest.“

Jedes Ziel – und mag es noch so unrealistisch sein – resultiert aus einem Traum. Man träumt davon etwas Bestimmtes zu erreichen. Der Träumer – also du – muss verstehen, dass jeder Traum aus einem Warum resultiert. Das Verlangen, etwas aufzubauen oder das Verlangen, etwas zu verändern. Thomas Edison etwa wusste mit Sicherheit nicht im Vorhinein, dass die Elektrizität – wie wir sie heute kennen – die Weltgeschichte derartig prägen und er damit zu weltweiter Bekanntheit gelangen würde. Das war nicht der Grund für seine Entdeckung. Er glaubte an eine Welt in der die Menschen jeden Tag aufstehen und sich über Strom und die damit verbundene Lebensqualität erfreuen könnten. Er war der Meinung, dass diese Entdeckung der Grund für seine Existenz sein würde – und er hatte Recht. Er kannte sein Warum.

Wie kannst du dein Warum (wieder) finden und es für dich nutzen?

Nur das Ziel vor Augen zu haben reicht leider nicht. Es bedarf einer Menge an Selbstreflexion und Zeit. Ein altes Sprichwort von Buddha lautet wie folgt:

“Your purpose in life is to find your purpose and give your whole heart and soul to it”.  Simon Sinek ergänzt:“People don´t buy what you do, they buy why you do it.“

Was das nun für euch bedeutet, ist, dass ihr andere – und das verspreche ich euch – auf einer ganz anderen Ebene für etwas begeistern könnt, wenn ihr ihnen euer Warum, im Gegensatz zu eurem Was, überzeugend ans Herz legt.

Einer Fallstudie zufolge wurde ein Unternehmen, welches sich auf Papierherstellung konzentriert, dazu aufgefordert ihre Qualitäten vor Neukunden in einem Pitch zu präsentieren. Dieses Unternehmen führte den Pitch auf zwei Varianten durch. Zwei Möglichkeiten um ihr Gegenüber von sich zu überzeugen.

  1. Wir bieten das beste Papier am Markt an und vereinen das perfekte Preisleistungsverhältnis.

  2. Wir glauben daran, dass die Menscheit noch so viele Ideen nicht niedergeschrieben hat und haben deswegen Papier entwickelt, um diese Ideen festzuhalten.

Spürst du den Unterschied?

Das Wissen um dein Warum, ist dein Ticket in den Olymp deiner Träume. Es ist jene Komponente, die dich stets auf Kurs hält und dein Weg in die Selbstverwirklichung und die damit verbundene Freiheit.

Das Problem: Was machen wenn ihr euer Warum aus den Augen verloren habt – so wie ich es auch aus den Augen verloren hatte?

Das mir mein Warum Abhanden gekommen ist, habe ich das erste Mal vor knapp 2 Jahren, also gut 3 Jahre, nachdem ich unser Modelabel TrueYou gegründet habe, entdeckt. Mir war nicht mehr bewusst, wieso ich damals in der Uni die Entscheidung getroffen habe, ein derartiges Risiko einzugehen und ein Modelabel – welches es sich zum Ziel gemacht hat, Leuten ihre Individualität zurückzugeben – zu gründen. Ich wusste nicht mehr, weshalb wir uns damals für den harten Weg der Selbstständigkeit entschieden haben, während der Großteil meiner Freunde und Studienkollegen ihre Karrieren in renommierten Unternehmen antraten. Und obwohl wir bereits eines der bekanntesten Modelabels aus Wien waren, die meisten Besucher bei der Vienna Fashion Week , einen Store im 1. Gemeindebezirk, ein Team von über 10 Leuten und eine Vielzahl von Kooperationen vorzuweisen hatten – fühlte es sich nicht so an wie damals.

Damals, als wir in einem Keller an der Idee gefeilt haben. Damals, als wir uns bei jedem Pop Up Store der Stadt beworben haben. Damals, als wir den Verkauf der ersten 5 T-Shirts wie einen Geburtstag feierten. Und da wurde mir bewusst, dass sich etwas verändert hatte. In all den Entwicklungen und Ereignissen, den Erfolgen und Misserfolgen hatte ich etwas ganz Wesentliches aus den Augen verloren: Vor lauter Zahlen, Daten und Fakten hatte ich vergessen, was das Warum unserer Marke ist. Ich hatte vergessen, weshalb wir das tun, was wir tun. Warum wir Mode machen, die über das Konventionelle hinausgeht und wieso wir so viel Wert darauf legen, unserer Community etwas zurückzugeben und diese Tag für Tag zu motivieren.

Wie ich mein Warum wieder gefunden habe? Eine Reise in die Vergangenheit

Wir schreiben das Jahr 2012. Auf einen Zufall hin setzt sich eine Hand voll Jugendlicher das Ziel, ein Zeichen in der heimischen Modebranche zu setzten. Sie glaubten daran, dass wir alle das Recht auf Individualität und Freiheit besitzen und dies vor allem durch unseren Stil zum Ausdruck gebracht werden sollte. Sie waren der Meinung, dass es nicht genug Modelabels gab, die eben jene Werte verkörpern. Und aus dieser Erkenntnis, aus diesem Umstand heraus, entstand die Idee zu TrueYou. Das waren wir.

Warum ich euch das erzähle? Ich will verdeutlichen, dass ihr, wenn ihr euer Warum aus den Augen verloren habt, euch in den Zustand, den ihr damals, als ihr euer Projekt gestartet habt, begeben müsst. Nur so könnt ihr wirklich verstehen und (wieder) lernen, weshalb ihr das tut, was ihr tut. Weshalb ihr jeden Tag aufsteht und in die Arbeit geht. Um dies zu tun, werdet ihr Zeit investieren müssen. Manche mehr, manche weniger. Zeit für Reflexion und Zeit für Gespräche mit eurem Umfeld. Aber diese Zeit ist es absolut wert, denn:

 

“He who has a why to live for can bear almost any how.” ― Friedrich Nietzsche

Wir hatten damals das Ziel das bekannteste und inspirierendste Label des Landes zu werden. Haben wir das bereits geschafft? Darüber last sich sicherlich streiten. Doch wir sind ganz vorne mit dabei. Und das hätte uns damals niemand zugetraut.

In der Praxis bedarf es einer unglaublichen Menge an Zeit und Commitment, bevor ihr den ersten notwendigen Schritt setzt und noch viel mehr Schweiß und Tränen, bevor das Projekt auch nur ansatzweise so funktioniert, wie ihr euch das vorgestellt habt. Aber gerade hier geht es ums Ganze. Gerade hier zeigt sich, wie sehr ihr euren Traum wirklich verfolgen wollt.

Ich glaube an eine Welt in der Menschen Tag für Tag aufwachen und daran glauben, dass sie das nötige Potential haben, ihre Träume zu verfolgen. Ich glaube, dass das Streben nach unseren Träumen ein Recht und kein Privileg ist. Warum sollte es nur ein paar glückliche Auserwählte geben, die ihre Träume verwirklichen können? Dies ist ein Anspruch, den wir alle haben. Das ist die Welt die wir uns vorstellen sollten. Die Welt in der wir…träumen können.

LUST AUF MEHR?

Für junge Gründer und alle, die es noch werden wollen, haben wir ein besonderes Highlight: Unsere TrueYou-Academy Workshop Reihe!

  • Willst du lernen wie du mit Rückschlägen und Niederlagen umgehen kannst?
  • Wie du das Mindset eines Champions entwickeln?
  • Wie du hautnah aus unseren Fehlschlägen lernen, damit du voll durchstarten kannst??

Dann besuch uns bei unserem nächsten TrueYou Workshop unter dem Motto „No Pain, no Gain – Wie dich deine Niederlagen zum Champion machen.“ am 08.12.!

MIT DEM CODE „HUSTLE168“ ERHÄLST DU 20% RABATT AUF DEIN TICKET

Ilja Jay Lawal

Entrepreneur & Blogger.

Fashion-Experte. Marketing-Professional. Blogger des Jahres. Unternehmer. Autor. Speaker. Hustler. Träumer. Macher. Als studierter Kommunikationsprofi und Querdenker, wie er im Buche steht ist Ilja seit Tag 1 in der Selbständigkeit. Als Gründer und Geschäftsführer des Wiener Rekord-Labels TrueYou stellte er die heimische Modebranche auf den Kopf.

Mit seinem Blog wayofjay eroberte er die Herzen der Blogger-Szene und wurde zum Lifestyle Blogger der Jahres 2017 gekürt. Die Gründung seiner preisgekrönten Werbeagentur FOLLOW sowie der Sport-Lifestyle Marken Fitness Festival & Österreichs 1. Fitness Café Fuel Up sind weitere Meilensteine seiner bisher jungen Karriere. Anfang des Jahres erweiterte er sein Portfolio um die Business- & Motivationsplattform: Dreamers Who Do.

Seiner Leidenschaft für Marketing & Sales sowie Mindset & Leadership geht er als Speaker, Coach und Autor nach und bringt den Menschen seinen „wayofjay“ sowie die wahre Bedeutung des Wortes „Hustle“ näher. Seine größte Leidenschaft bleibt jedoch: Das Unmögliche möglich zu machen.

Facebook Linkedin Instagram Youtube

Was dich sonst noch interessieren könnte: